Forschungspreis 2019 geht an Erwin Rauch

Erwin Rauch von der Fakultät für Naturwissenschaften und Technik erhält den Forschungspreis des Landes Südtirol für wissenschaftlichen Nachwuchs. Welche neuen Möglichkeiten ergeben sich für kleine und mittlere Südtiroler Industrie- und Handwerksbetriebe (KMU) aus der Robotik, Digitalisierung, Verknüpfung von Mensch und Maschine sowie der Künstlichen Intelligenz? Dies sind Themen mit denen sich Rauch in den vergangenen Jahren intensiv beschäftigt hat. Seine Verdienste um den Wissenstransfer im Bereich Industrie 4.0 haben ihm – neben zahlreichen wissenschaftliche Publikationen auf internationaler Ebene – nun den Südtiroler Forschungspreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs 2019 eingebracht. Zwölf Jungforscherinnen und Jungforscher unter 40 Jahren haben sich um die im Jahr 2013 ins Leben gerufene Auszeichnung des Landes Südtirol beworben. Am Donnerstag 19. Dezember 2019 wurde der Preis im Rahmen einer Veranstaltung am NOI Techpark von Landeshauptmann Arno Kompatscher überreicht. Damit verbunden ist ein Preisgeld in Höhe von 40.000 Euro. Dieses will Rauch nutzen, um zu „untersuchen, in welchen Sektoren die Industrie biologische Prozesse aus der Natur übernehmen kann, um die Produktion auf intelligente und nachhaltige Weise zu verbessern.” Rauch dankte in seiner Rede seinen Mentoren, allen Kollegen von unibz und insbesondere den Mitarbeitern der Smart Mini Factory für die gemeinsam erreichten Ziele.

« 1 of 4 »