Digitale Werkzeuge für die Baustelle

In diesem ersten Seminar ging es darum, lokalen Unternehmen aus dem Baugewerbe bzw. bau-nahen Sektoren innovative Werkzeuge und Methoden zur Digitalisierung von Abläufen auf der Baustelle zu vermitteln. Entsprechend referierte Patrick Dallasega von der Fakultät für Naturwissenschaften und Technik über praktische Industrie 4.0 Methoden im Bau.

Teamleiterin Carmen Marcher von Fraunhofer Italia gab den teilnehmenden Firmen einen Überblick über moderne Technologien wie Virtual und Augmented Reality. Michael Reifer, Leiter der Forschung und Entwicklung bei Frener & Reifer in Brixen, berichtete über seine Erfahrungen in der praktischen Umsetzung von ERP-basiertem und digital unterstütztem Materialabruf auf den Baustellen und dem Einsatz digitaler Werkzeuge zur kollaborativen Modellierung der Bauprozesse vor Ort. Daniel Krause, BIM-Manager bei Wayss & Freytag Ingenieurbau AG in Frankfurt am Main, zeigte auf, wie die Welt des Building Information Modeling künftig die Welt des Bauens revolutionieren wird. Alle Referenten unterstrichen die Bedeutung des anstehenden digitalen Wandels in der Bauindustrie und die damit verbundene Notwendigkeit heimischer Unternehmen, sich auf diesen Wandel vorzubereiten und ihre Mitarbeiter dahingehend zu qualifizieren.

Das Seminar “Bauen 4.0 – Digitale Werkzeuge für die Baustelle” ist Teil einer Seminarreihe mit neun Veranstaltungen in diesem Jahr rund um das Thema Industrie 4.0 in der Fertigung, Montage und auf dem Bau. Interessierte wenden sich für weitere Informationen direkt an smartminifactory@unibz.it

« 1 of 3 »